«

Unterricht inszenieren: Pädagogische Konzepte und Anregungen

Heute Musik und Französisch Jugendlichen beibringen? Zu dieser Frage hat Mathias Schillmöller in den letzten Jahren verschiedene Konzepte entwickelt und Schwerpunkte gesetzt:

Interdisziplinarität

Interkulturalität

Rhythmus, Rap und szenische Elemente im Fremdsprachenunterricht (dazu Artikel und Video Badische Zeitung)

Konzept: Spracherwerb durch musikalische Impulse:

Das Hören von klassischer französischer Musik, Rap und Chanson verbindet Spracherwerb mit unbekannten Klangwelten, die die Sinne und Emotionen aktivieren. Gleichzeitig ergeben sich Materialbaustellen, die dem Wahrnehmen, Sprechen, Singen, Erfinden und Schreiben der Fremdsprache künstlerische und wirklichkeitsnahe Impulse verleihen. Lernen mit Musik ist Lernen im Flow, Lernen mit dem Körper, das multiple Intelligenzen fördert und Lehrende und Lernende als Regisseure herausfordert. Dieses Konzept kann im Unterricht gelingen, wenn es z.B. bei Einstiegen, kreativen Phasen oder fächerverbindenden Projekten eingesetzt wird oder dem Erlernen von Grammatik und Wortschatz Rhythmus und Puls verleiht. Die SuS lernen die Sprache wie Schauspieler ihre Rolle im Work Song.

 

Handlungsprodukte aus dem Unterricht: Film, Komposition, Textproduktion

Musik ohne Grenzen: Konzept der Deutsch-Französischen Musikschule Paris